2:0 – Bayer 04-Frauen gewinnen das Derby

kike_gol_koeln

Klasse Mädels! Die Werkself-Frauen gewannen am Ostersonntag das Heimderby gegen den 1. FC Köln mit einer starken Leistung hochverdient mit 2:0 (1:0). Die Tore am 17. Spieltag erzielten vor 951 Zuschauern für Bayer 04 Francesca Weber (14.) und Kristina Sundov (67.). Auch das Hinspiel in Köln hatten die Leverkusenerinnen mit 2:1 für sich entschieden.

Thomas Obliers hatte dieselbe Startelf ins Rennen geschickt, die auch in der Vorwoche gegen Potsdam aufgelaufen war. Merle Barth bildete zusammen mit Francesca Weber das Sturmzentrum. In der Innenverteidigung spielte erneut Katharina Prinz zusammen mit Annike Krahn. Die gesamte schwarz-rote Truppe verrichtete ihre Arbeit hochkonsequent, sodass Bayer 04-Torhüterin Anna Klink insgesamt einen ruhigen Nachmittag erlebte. Die Gäste aus Köln blieben jedoch vor allem bei Standards und mit hohen Befreiungsschlägen gefährlich.

Nach einer kurzen Phase des Abtastens fanden die Leverkusenerinnen richtig gut rein in die Partie und gingen dann auch verdient in der 14. Minute in Führung: Rebecca Knaak steckte durch auf Sandra Jessen, die den Ball auf die links durchgestartete Carolin Simon weiter leitete. Die Linksverteidigerin legte den Ball butterweich in die Mitte zu Francesca Weber, die eiskalt mit rechts vollstreckte (14.).

Die Kölnerinnen hatten es in der Folge vor allem ihrer Torhüterin Lena Nuding zu verdanken, dass Bayer 04 zur Pause nicht schon höher führte. Nuding parierte mit guten Reflexen zwei harte und platzierte Schüsse von Weber (25.) und Simon (35.).

Sundovs Traumtor

Nach dem Seitenwechsel gelang es dem Heimteam, nach einer kurzen Drangphase des FC, endgültig die Kontrolle über das Spielgeschehen zu erobern. Und dann sorgte schließlich die eingewechselte Kristina Sundov für die wunderbare Entscheidung: Sundov ließ auf rechts ihre Gegenspielerin mit einem Übersteiger stehen, zog von dort in die Mitte und hob den Ball mit links in den linken oberen Torwinkel zum 2:0 – ein Traumtor (67.)!

Laura Widaks Comeback

Bis zum Schluss kam von Köln nicht mehr viel. Eine Co-Produktion der Rückkehrerinnen Laura Widak (erstes Spiel nach Kreuzbandriss im April 2015) und Marina Hegering hätte beinahe noch das 3:0 bedeutet, aber FC-Keeperin Nuding riss beim Hegering-Flugkopfball im letzten Moment noch die Fäuste hoch (88.).

Nach dem Derby-Sieg gestaltet sich der Blick auf die Tabelle für Bayer 04 nun deutlich angenehmer. Leverkusen hat fünf Spieltage vor Schluss acht Punkte Vorsprung auf den elften Tabellenplatz, Werder Bremen. Das nächste Heimspiel steigt am 24. April dann auch gegen den SV Werder Bremen, der sein Match gegen den 1. FFC Frankfurt mit 0:3 verlor.

In der Allianz Frauen-Bundesliga steht jetzt eine zweiwöchige Spielpause an. Für die Bayer 04-Frauen geht es am Sonntag, 17. April, weiter beim VfL Wolfsburg.

Die Statistik:

Bayer 04: Klink – Wich, Krahn, Prinz, Simon – Kempe (57. Sundov), R. Knaak, Ewers, Jessen – Weber (79. Hegering), Barth (72. Widak)

1. FC Köln: Nuding – Rinast, Munk (46. Bender), Schrum, London – Zielinski (70. Knopf), Caldwell (59. Kalin), Kirchberger, Gerhardt – Pyko, Ehegötz

Tore: 1:0 Weber (14.), 2:0 Sundov (67.)

Gelbe Karten: Wich – London, Rinast

Schiedsrichterin: Riem Hussein (Bad Harzburg)

Zuschauer: 987

Facebook Fotogalerie von Daniehs